Zum Hauptinhalt springen Zur Hauptnavigation springen Zur Fußzeile springen

Integrierte Versorgung

Ziel der Integrierten Versorgung ist die bessere Unterstützung von Menschen mit einer psychischen Erkrankung, vor allem in Krisenzeiten. Krisen sollen frühzeitig erkannt und effektiv bearbeitet werden. Die Vermeidung eines Krankenhausaufenthaltes und der Verbleib im häuslichen und familiären Umfeld hat dabei oberste Priorität. Das persönliche Umfeld kann auf Wunsch von Beginn an einbezogen werden.

Neben der gemeinsamen Planung von Unterstützungsleistungen und einem Krisenplan, wird in regelmäßigen größeren Abständen Kontakt gehalten. Sollte eine Veränderung im Leben mehr Begleitung nötig machen, wird diese in gemeinsamer Absprache durch Leistungen wie Ambulante Psychiatrische Pflege oder Soziotherapie ergänzt. In Krisenzeiten kann die Leistung intensiviert werden.

Begleitung zu Terminen, Unterstützung bei der Selbstversorgung und zu Hause sowie die Erstellung einer Tagesstruktur und Vermittlung zu anderen Leistungen wird komplettiert durch entlastende Gespräche.

Die Inanspruchnahme der Integrierten Versorgung ist von der Krankenversicherung abhängig.

Unsere Standorte

Dresden, Huttenstraße 4

Spezielle Leistungen

Für Versicherte der

TK, KKH sowie Daimler BKK, Bahn BKK

  • zunächst dreijährige kontinuierliche Begleitung
  • in Dresden und Umland (Freital, Heidenau, Pirna, Radeberg, Radeburg, Moritzburg, Radebeul)
  • aufsuchende 24h-Hotline
  • Nutzung des Rückzugshauses in den Abend- und Nachtstunden für eine kurze Auszeit

Nach einer intensiven Situationseinschätzung, möglichst unter Einbeziehung einer fachärztlichen Meinung und des persönlichen Umfeldes, begleiten wir Sie zu Beginn über mehrere Wochen intensiv, auch um notwendige Leistungserbringer zu gewinnen. Anschließend treffen wir uns in größeren Abständen zur Überprüfung und Feinjustierung des Hilfebedarfes, wiederum möglichst unter Einbeziehung des Umfeldes.

DAK

  • je nach Diagnose zwei- bis dreijährige Begleitung
  • für Menschen mit besonders schweren psychischen Erkrankungen aus dem Bereich der Psychosen, Depressionen und Ängste
  • in Dresden und Umland (Freital, Heidenau, Pirna, Radeberg, Radeburg, Moritzburg, Radebeul)
  • 24h-Hotline als telefonische Unterstützung in Krisenzeiten
  • zusätzlich kann Soziotherapie verordnet werden

Nach einer intensiven Situationseinschätzung, möglichst unter Einbeziehung einer fachärztlichen Meinung und des persönlichen Umfeldes, begleiten wir Sie zu Beginn über mehrere Wochen intensiv, auch um notwendige Leistungserbringer zu gewinnen. Anschließend treffen wir uns in größeren Abständen zur Überprüfung und Feinjustierung des Hilfebedarfes, wiederum möglichst unter Einbeziehung des Umfeldes.

IKK und BKK

  • zweijährige kontinuierliche Begleitung bis zu 100h
  • für Menschen mit besonders schweren Depressionen, bipolaren Erkrankungen oder Psychosen
  • in Dresden und Umland sowie in Teilen des Landkreises Bautzen und Zittau
  • nicht aufsuchende 24h-Hotline
  • regelmäßige gemeinsame Facharztbesuche

Wir begleiten Sie kontinuierlich und unterstützen bei der Planung eines ganz persönlichen Unterstützungsangebotes. Mit dem/der Facharzt/Fachärztin gibt es einen vierteljährlichen Austausch zur weiteren Behandlung. Das persönliche Umfeld soll so weit möglich und gewünscht möglichst von Anfang an einbezogen werden. Die Leistung ist im Einzelfall verlängerbar und zuzahlungsfrei.


Veranstaltungen

alle Veranstaltungen anzeigen

Sie wollen immer auf dem Laufenden bleiben?

Abonnieren Sie unseren vierteljährlichen Newsletter.

Mit der Anmeldung zum ptv Sachsen-Newsletter erlauben Sie uns Ihre personenbezogenen Daten zum Versand des Newsletters an Sie zu verarbeiten. Eine Abmeldung ist jederzeit möglich. Unsere Datenschutzerklärung mit Ihren weiteren Rechten finden Sie hier.